Kreistraining

Foto: Privat

Ursprünglich wurde das Kreistraining zur Beschäftigung von Hütehunden entwickelt. Schnell fand man heraus, dass sich dieses Training aber auch  für jede andere Hunderasse eignet.

 

Bei der Kreisarbeit arbeitet der Hund auf Distanz mit seinem Menschen zusammen. Er läuft – ähnlich wie ein Pferd beim Longieren – in einem Kreis um den Menschen herum. Zuerst an langer Leine, dann ohne Leine, reagiert er auf die körpersprachlichen Signale seines Menschen. Erst langsam, dann in schnellem Lauf, der Wechsel zwischen mehreren Kreisen und verschiedene Hindernisse am Kreis bringen Abwechslung – so vereint das Training Sport, Spiel und Spaß.

 

Dabei müssen sich Mensch und Hund aufeinander konzentrieren, kleinste Zeichen der Körpersprache wahrnehmen. Das verbessert die Kommunikation im Alltag und lastet den Hund körperlich wie geistig aus. Schnell stellen sich Erfolge ein, beide werden im Umgang miteinander selbstbewusster, mögliche Spannungen werden abgebaut. Und: gerade Hunde, die gern schnell rennen oder die jagdlich motiviert sind, können hier endlich einmal nach Herzenslust und doch kontrolliert ihrem Bedürfnis nachgeben.

 

Wir trainieren auf dem umzäunten Trainingsgelände an der Tillylinde 9, 60529 Frankfurt.

 

  • geeignet für alle Hunderassen
  • geeignet für Hunde, die wegen ihres Alters oder wegen körperlicher Handicaps nicht (mehr) am Agility teilnehmen können
  • Fester Kurs mit 8 Stunden
  • 130 €
  • Bringen Sie bitte ein Spielzeug (!) und Leckerchen mit

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule am Schwanheimer Wald